Rotkäppchen

Weihnachtsmärchen nach den Brüdern Grimm

Dass man sich stets in Acht nehmen muss und Fremden nicht zu vertrauensvoll entgegentreten darf, weiß heute jedes Kind. Auch, weil fast jedes Kind die Geschichte von Rotkäppchen und dem bösen Wolf kennt. Heute existieren unzählige Varianten des Märchens. Die bekannteste ist die der Brüder Grimm aus dem Jahr 1812.


„Es war einmal ein süßes Mädchen, das mit seiner Mutter auf dem Dorf lebte. Seine Großmutter schenkte ihm ein rotes Käppchen, das ihm so gut stand, dass es nichts anderes mehr tragen wollte. So nannte jeder das Mädchen Rotkäppchen. Eines Tages sagte ihm seine Mutter: „Rotkäppchen, hier ist ein Stück Kuchen und eine Flasche Wein. Bring das der Großmutter hinaus. Sie ist krank und schwach, sie wird sich daran erfrischen. Wenn du hinaus kommst, geh sittsam und lauf nicht vom Weg ab. Sonst fällst du und zerbrichst die Flasche und die arme Großmutter hat nichts.“ Rotkäppchen nickte und machte sich auf den Weg. Im Wald traf sie auf den großen bösen Wolf…“





Weihnachtsmärchen nach den Brüdern Grimm

ab 4 Jahren
Es spielt das Kinderensemble 2
Regie: Kirstin Rechten
Musik: Ulf Manú
Dauer: ca. 60 Minuten, keine Pause



Aufführungen:

Sonntag 12.11.2017 um 15:00 Uhr
PREMIERE A
Sonntag 19.11.2017 um 15:00 Uhr
PREMIERE B
Samstag 25.11.2017 um 16:30 Uhr
Sonntag 26.11.2017 um 14:00 Uhr
Sonntag 26.11.2017 um 16:30 Uhr
Freitag 01.12.2017 um 16:30 Uhr
Samstag 02.12.2017 um 16:30 Uhr
Sonntag 03.12.2017 um 14:00 Uhr
Sonntag 03.12.2017 um 16:30 Uhr