Mr. Pilks Irrenhaus

Von Ken Campbell

Was wäre, wenn für einen einzigen Abend Patienten eines Irrenhauses die Gewalt über ein Theater übernehmen? Sie spielen Bar-Hocker, Stuhlgang-Helfer, Begegnungen aus dem Alltag, wollen vom Dach springen oder den Menschen Lollies schenken.


Und dann versuchen sie, die "Normalen" zu spielen. Wer ist Arzt, wer ist Zuschauer, wer ist Patient? Und wer muss überhaupt geheilt werden? Und was ist normal? Und wie lange? Und was passiert, wenn man die Grenze des "Normalen" überwindet? Ist man dann schon unnormal, oder noch lustig?

Dieses Stück ist ein besonderes Theaterprojekt, in dem Sketche, die die Grenzen zwischen "Normal" und "merkwürdig-komisch" überwinden, mit ästhetischen Performances und tiefen Einblicken in die menschlichen Gedanken und Gefühle, verbunden werden.

Laut - leise, lustig - ernst, fröhlich - ängstlich, statisch - bewegt.

Sehr komisch (im wahrsten Sinne):


Liebhabern des absurden, schwarzen, vor allem aber des britischen Humors ist der Name Henry Pilk - ein Trinker vom Format eines Brendan Behan und leidenschaftlicher irischer Patriot - längst ein Begriff.

Groteske Szenenfolgen, Theaterstücke, Sketche, Minidramen, Monodramen, Dialoge, Anekdoten - Erhabenes, Banales, Übersinnliches, Alltägliches und ganz und gar Abwegiges von Mr. Henry Pilk - verpackt und fertig gemacht von Ken Campbell und seinem legendären britischen Nonsense-Theater. Die Welt ein einziges Irrenhaus!

ab 12 Jahren
Es spielt das Jugendensemble 10
Regie: Michael Bischof




Aufführungen:

Samstag 06.05.2017 um 20:00 Uhr
PREMIERE
Samstag 13.05.2017 um 20:00 Uhr
Donnerstag 18.05.2017 um 20:00 Uhr
Samstag 20.05.2017 um 20:00 Uhr
Freitag 02.06.2017 um 20:00 Uhr
Freitag 09.06.2017 um 20:00 Uhr
Samstag 10.06.2017 um 20:00 Uhr


Info

Die Tageskasse öffnet ca. 45 Minuten vor Beginn.
Einlass: 30 Minuten vor Beginn